EU-Roaming

Die Telkos tun sich schwer mit dem europäischen Zusammenwachsen. Im Mobilfunkbereich darf man bei Grenzübertritt immer noch kräftig zahlen. Die EU hat vor einiger Zeit zwar einen maximalen Beitrag für die Telefonate im EU-Roaming festgelegt, diese liegen aber noch deutlich über den nationalen Preisen und besonders bei Datenübertragungen kann es noch richtig teuer werden.

Aber es bewegt sich was. Sipgate, ein etablierter VoIP-Provider, hat ein neues Mobilfunkt-Produkt herausgebracht. simquadrat nennen sie ihr Prepaid-Angebot, das sowohl mit einer Ortsrufnummer, als auch mit EU-Telefonie-Roaming ohne Auslandsaufpreise daher kommt. Und neuerdings auch noch mit erträglichen Datenpaketen fürs Ausland. Schön auch die transparente Roadmap für die weitere Produktentwicklung.

Der Haken im Inland ist, dass Sipgate das Netz von E-Plus nutzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.